Home  · 

Initiativenpreis 2017. Not macht erfinderisch!

Ausschnitt Flyertitel

© Piktoworld-Fotolia.de

Die Jury hat über den INITIATIVEN Preis 2017 entschieden

Die Entscheidung fiel nicht leicht. Es galt, drei Projekte auszuwählen aus 27 Projekten, die alle den unbedingten Wunsch ausstrahlten, zu zeigen, wie reaktionsschnell, flexibel, zeitnah und passgenau die Angebote der Kinder- und Jugendarbeit sind.

Prämiert wurden Initiativen,

  • die eine schnelle Lösung für eine neue gesellschaftliche Lage gefunden haben,
  • die Konflikte reflektiert lösen oder
  • neue Besucher/-innen-Gruppen in ihre Angebote integrieren.

Die Preisträger/-innen sind:

1. Preis: Handwerkerinnenhaus Köln mit dem Projekt "Zukunft bauen"
2. Preis: Nachbarschaftsheim Wuppertal mit "19_plus_interkulturell_und_mehr"
3. Preis: Aber Hallo e.V. aus Alsdorf mit dem Projekt "Die Wand im Kopf"

Vielen Dank an alle, die sich beteiligt haben und herzlichen Glückwunsch an die Preisträger/-innen.

Hier gehts zu den Preisträger/-innen!


Wappen NRW Der INITIATIVENPREIS 2017 wird gefördert vom Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes NRW.

 

  Seite drucken   Sitemap   Mail an PJW NRW   Suchtipps   Hinweise zur Änderung der Schriftgröße  
Die Jury
Dr. Volker Bandelow, Vorsitzender Paritätisches Jugendwerk NRW
Barbara Kemmler, Jugendtheater Cactus, Münster
Marie-Christin Trawny, Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes NRW
Prof. Dr. Ulrich Deinet, Hochschule Düsseldorf, Fachbereich Sozial- und Kulturwissenschaften
Marjona Barakaeva, Jugend ohne Grenzen (JoG)


 
top